•  
  • De

Second Life - 100 Arbeiter, 2018

Skulpturenprojekt mit 100 Arbeiter Skulpturen im UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Die Installation mit dem Titel „Second Life – 100 Arbeiter“ lenkt den Blick auf ein universelles Thema. Dabei geht es um nichts Geringeres als den Themenkomplex der menschlichen Arbeitskraft, des wirtschaftlichen Strukturwandels, dessen Folgen für gesellschaftliche Strukturen und somit um existenzielle Dimensionen des Menschseins an sich.

Die Historie der Völklinger Hütte steht beispielhaft für das Phänomen menschlicher Tatkraft sowie für Strukturwandel.

In der Geschichte der Menschheit treten immer wieder Phasen grundlegenden Wandels auf, Generationen von Arbeitern verlieren ihre Arbeitsplätze. Der nächste Strukturwandel steht schon bevor. Was bedeuten Fortschritt und Wandel für eine Gesellschaft und was für das jeweilige Individuum? Was ändert sich alles, wenn der größte Teil der Arbeit einmal von Maschinen und Computern übernommen wird? Durch die Installation werden somit auch spannende Fragen im Hinblick auf die Arbeitswelt 4.0 aufgeworfen. So lädt die Installation „Second Life – 100 Arbeiter“ in der Völklinger Hütte zum Diskurs und zur Reflexion über das vielschichtige Thema ein.

Text: Eva Schickler

Copyright Bilder und Video: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Wolfgang Klauke


zur Website der Völklinger Hütte


>  Alle Projekte

>  Shop