•  
  • De

Black Magic: gutenberg@eltville, 2018

Skulptureninstallation in der Kurfürstlichen Burg Eltville

Der hessische Staatssekretär Kai Klose betonte bei seinem Grußwort anlässlich der Vernissage "Black Magic: gutenberg@eltville" in Eltville am Rhein, dass mit Ottmar Hörls Kunstinstallation auf die Wirkungskraft von Johannes Gutenberg in einem besonders eindrucksvollen Maße aufmerksam gemacht wird. Durch die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern hat er um 1450 mit Druckerschwärze die Medien- und Kulturgeschichte weltweit verändert und die Verbreitung von Informationen revolutioniert. Er unterhielt mit der Stadt Eltville enge familiäre Verbindungen. „Kommunikationsformen und Informationstechnologien befinden sich nicht erst seit heute im steten Wandel. Das gibt der Kunst eine besondere Bedeutung, die eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart schafft. Den Blick auf die Vergangenheit zu richten, aber auch auf Gegenwart und Zukunft zu lenken und uns als Betrachtende in diesen Prozess einzubeziehen und zum Nachdenken zu bewegen, das erreichen die Skulpturen von Ottmar Hörl,“ so Klose. Schirmherr des Kunstprojekts ist der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.

Quelle: Presseinformation des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

Die Installation mit mehr als 150 seriellen Skulpturen ist vom 18. August bis zum 23. September 2018 für fünf Wochen in den Außenanlagen der Kurfürstlichen Burg zu sehen.

Bilder: ©Markus Kohz, effect Werbeatelier e.K., 2018
           ©Wolfgang Günzel, 2018      


Presseartikel zur Skulptureninstallation
Video RTL
Video Rhein-Main-TV
Interview zur Skulptureninstallation
zur Website der Stadt Eltville am Rhein

>  Alle Projekte

>  Shop