•  
  • De

Falada, 2017

Installation "Falada" im Stadtraum Dülmen, 2017

In Zusammenarbeit mit dem Dülmener Kunstverein und dem Designlager werden bis Ende August im Stadtraum von Dülmen Pferdeköpfe von Ottmar Hörl an unterschiedlichen Hausfassaden ausgestellt. Die Installation visualisiert das Wahrzeichen von Dülmen – die Wildpferde – und begleitet erstmalig den traditionellen Wildpferdefang im Merfelder Bruch in der Nähe der Stadt. Der Installationstitel „Falada“ verweist auf den sprechenden Pferdekopf im Märchen „Die Gänsemagd“ der Gebrüder Grimm.

Ergänzt wird die Kunstaktion durch die Werkschau „Figurinen – Skulpturen von Ottmar Hörl 1994-2017“ im Designlager Dülmen. Hier können Besucher mehr zu den Ursprungsinstallationen der Skulpturen von Ottmar Hörl erfahren.

 

Ausstellung:  Falada
Ausstellungsdauer: 25. Mai bis 31. August 2017
Adresse: Stadtraum Dülmen

 

 

Ausstellung:  Figurinen – Skulpturen von Ottmar Hörl 1994-2017
Ausstellungsdauer: 9. Juli bis 31. August 2017
Adresse: DESIGNLAGER + Galerie
Viktorstraße 6 - 8, 48249 Dülmen 

 

 

 

Fotos: Maria Nitschmann, Lichtbildatelier Münster 

 

>  Alle Projekte

>  Shop