•  
  • De

Grüßt‘ Euch!, 2015

Installation von Astronauten Skulpturen im Kunstforum Rottweil

Stammen sie von einer weit entfernten Galaxie? Sind es Zeitreisende, Rückkehrer aus dem All oder Außerirdische? Welche Lebewesen in den monochromen Raumanzügen stecken könnten, bleibt rätselhaft, bleibt ein Geheimnis und unserer Fantasie überlassen. Kaum gelandet, schwärmen die kleinen Astronauten-Wesen in alle Richtungen aus, nehmen Kontakt zu uns auf, strecken verblüfften Ausstellungsbesuchern die Hand zum Gruß entgegen und zaubern ihnen ein Lächeln ins Gesicht.

Schauplatz dieser skulpturalen Invasion, die Ottmar Hörl konzipiert hat, ist das Forum Kunst in Rottweil. Die variable Installation mit dem Titel „Grüßt Euch!“ aus seriellen Astronauten-Figuren macht den White Cube des Kunstraumes zu einem Ort der Beobachtung und Begegnung. Assoziationen zu Science-Fiction-Filmen und legendären Pionierleistungen der Raumfahrt, z.B. der ersten Landung auf dem Mond, stellen sich ein. „We Came in Peace For All Mankind“ lautet die 1969 dort hinterlassene Botschaft der Amerikaner.

Immer wieder zieht die Faszination für das Unbekannte, das noch Unentdeckte Menschen in den Bann und hinaus in fremde Welten. So ist der Umgang mit dem Fremden, dem Andersartigen nicht nur eine der Voraussetzungen für Innovation, sondern auch eine ambivalente Grunderfahrung menschlichen Daseins an sich. Die Entdeckung der Existenz außerirdischer Lebensformen steht noch aus. Aber wie verhalten wir uns, wenn fremde Zivilisationen uns in unserem eigenen Lebensraum aufsuchen? Das Aufeinandertreffen fremder Kulturen gestaltet sich selbst im 21. Jahrhundert noch als ein komplexes Unterfangen, durchdrungen von widersprüchlichen Gefühlen und Vorstellungen. Genau an dieser Schnittstelle zwischen Erkenntnistheorie und Philosophie, zwischen Kunst, Gesellschaft und Wissenschaft, zwischen Gegenwart und Vergangenheit ereignen sich Hörls künstlerische Interventionen. Auf ganz undogmatische, spielerische Weise lädt er uns dazu ein, Sichtweisen zu hinterfragen und über brandaktuelle Themen wie Willkommenskultur nachzudenken.

 

Fotos: Jürgen Knubben

>  Alle Projekte

>  Shop