•  
  • De

Monument des Glücks, 2001

Man kann es per Google Earth anfliegen oder ganz real besuchen. Das "Monument des Glücks" steht in Frankfurt am Main, genauer gesagt in der Rödelheimer Landstraße 202. Es ist das erste seiner Art und stammt von Ottmar Hörl.

 

Bei dem „Monument des Glücks“ handelt es sich nicht – wie in früheren Epochen üblich – um einen Obelisken, einen Triumphbogen oder einen Turm, der an ein historisches Ereignis oder eine bestimmte Persönlichkeit erinnert; und auch nicht um ein Wunderwerk der Technik, sondern vielmehr um eine Idee für das Zeitalter der Globalisierung. Es könnte überall stehen ohne dabei beliebig zu sein.

 

„GLÜCK“ - in übergroßer Inschrift auf einer fensterlosen schlichten Fassade zeichnet ein gewöhnliches Mietshaus als eine besondere Stätte aus. Die fünf schwarzen unübersehbaren Buchstaben beherrschen den umgebenden Raum, thronen über Werbeschildern, Verkehrszeichen, Bushaltestelle, Autos und Passanten. Ein einziges Wort auf Architektur, sonst nichts. Das wirkt, irritiert, überrascht, fasziniert und fordert zum Nachdenken heraus.

Unternehmen Sie gleich eine Google-Earth-Video-Tour zum Monument des Glücks mit nebenstehenden Video.

 

Fotos: Viktoria Heinz-Auth

 

>  Alle Projekte