•  
  • De

26.02.2016

WELT-RAUM-FORSCHUNG

Anlässlich der 13. art KARLSRUHE stellt Ottmar Hörl das Thema Welt-Raum-Forschung in den Mittelpunkt seiner Präsentation. So wird der White Cube des Messestands zum Schauplatz einer skulpturalen Invasion und zum Ort der besonderen Begegnung: Serielle Astronauten-Wesen erobern den Raum und strecken Besuchern die Hand zur Begrüßung entgegen. 

Die Mehrheit der Deutschen glaubt an die Existenz von Außerirdischen. Sind sie jetzt da? Wenn ja, was nun? Mit einem Augenzwinkern und einem Hauch subversiver Ironie verweist Hörl auf das so zeitlose, wie zugleich brandaktuelle Thema des Umgangs mit dem Fremden und der Unsicherheit gegenüber andersartigen Lebensformen und Kulturen. Er lädt dazu ein, Vorstellungen zu hinterfragen und über Gesten, Werte und serielle Willkommenskultur nachzudenken.

Unter dem Titel „Reisebegleiter“ ziehen Asteroiden, in großformatigen Fotoarbeiten festgehalten, in der schwarzen Tiefe des Raumes ihre Bahnen. Forscher vermuten, dass im Sonnensystem Millionen von Asteroiden existieren, bekannt sind bis heute etwa 702.096. Allerdings stammen die abgebildeten Exemplare weder aus dem Universum, noch sind es Aufnahmen der NASA, sondern aus der eigenen Herstellung des Künstlers. Somit erweitert Ottmar Hörl die Fotografie um die Dimension des Skulpturalen, stellt gleichzeitig die Wahrnehmung von Wirklichkeit in Frage und verweist auf die elementare Idee des Schöpferischen.

 

 

 

> Zur Astronatuen-Skulptur im Shop


< zurück zur Übersicht Aktuelles

Themen


Veranstaltungen

AUSSTELLUNG "DIE GESTE" Kunst zwischen Jubel, Dank und Nachdenklichkeit
23. September 2018 bis 13. Januar 2019
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
www.ludwiggalerie.de